Der ZIMA - Kolben in Löschsystemen:

Wir sind mit den einschlägigen Herstellern für Löschsysteme und Feuerlöschgel in engem Kontakt.

Die ZIMA - Kolbentechnologie eröffnet neue Lösungen, die durch Technologie, Kundenfreundlichkeit und Preiswürdigkeit in der Herstellung überzeugen.

Als Beispiel für eine innovative Sonderlösung möchten wir mit freundlicher Genehmigung auf das ApisJet Projekt der Hochschule Esslingen verweisen. Projektseite der Hochschule Esslingen (IAF)

Bei diesem Projekt wird die Zima - Kolbentechnologie für das Löschen von Jet-Triebwerken verwendet. Hierbei werden mehrere Druckbehälter mit ZIMA - Kolben im Jet an unterschiedlichen Positionen angebracht. Hierdurch wird nicht nur eine viel bessere Gewichtsverteilung sondern auch eine optimale Feuerlöschleistung des Triebwerks erreicht.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil des Zima Sytems ist die lageunabhängige Ausbringung des Löschmittels. Dadurch können die Druckbehälter noch flexibler im Flugzeug platziert werden und immer in Funktions bleiben trotz der gerade bei Unfällen nicht vorhersehbaren Lageänderungen des Flugzeuges.

 

Antrieb

(Draufsicht): Turbine (li.), Schalldämpfer (re.),

Quelle:

Faltblatt-HSE_090323

Hochschule Esslingen

Institut für Angewandte Forschung „Energetische Systeme“